+49 (0)2227 858 98220      Rufen Sie uns ruhig an

 
Item 13 of 20 total

Wertschöpfungskette A0 DE (synthetisches Papier)

Verfügbarkeit: Auf Lager

24,90 €
Zzgl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
ODER

Kurzübersicht

Empathy Map B0 (paper version)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

  • Wertschöpfungskette Canvas A0
  • Wertschöpfungskette Canvas A0

Details

Warum das Wertschöpfungskette Canvas?

Wer neue Geschäftsmodelle entwerfen, neue Produkte bzw. Dienstleistungen entwickeln oder die eigenen Unternehmensprozesse optimieren will, muss zunächst die Wertschöpfungskette in der jeweiligen Branche kennen und verstehen. Die Wertschöpfungskette beschreibt, wie aus beispielsweise einfachen Rohstoffen mit geringem Wert komplexe Produkte mit hohem Nutzen entstehen, welche Organisationseinheiten – Unternehmen, Unternehmensbereiche, Abteilungen oder Personen – an dem Produktionsprozess beteiligt sind und welche Aktivitäten sie entlang der Kette übernehmen. Indem Sie die Wertschöpfungskette visualisieren, erkennen Sie Angebotslücken und Optimierungspotentiale. Sie können sich anhand des Wertschöpfungskette Canvas überlegen, ob sie bestimmte Aktivitäten an Zulieferer auslagern oder Vermittler einsetzen, um die Produkte an die Kunden zu vertreiben. Andererseits könnte Ihr Unternehmen zu sehr abhängig von Vermittlern und zahlreichen Zulieferern sein. Dann hilft Ihnen das Canvas dabei, zu entscheiden, welche ausgelagerten Aktivitäten in das Unternehmen eingegliedert werden sollten. Nutzen Sie das Wertschöpfungskette Canvas auch, um die Wertschöpfungsketten Ihrer Geschäftskunden zu visualisieren und zu analysieren – zum Beispiel mit dem Ziel Ihr Produktportfolio auszuweiten oder neue Kundensegmente zu identifizieren. Im Rahmen der Entwicklung einer Datenstrategie ermöglicht das Wertschöpfungskette Canvas potentielle Anwendungsfelder mit hohem Optimierungspotential zu identifizieren.          

Was ist das Wertschöpfungskette Canvas?

Das Wertschöpfungskette Canvas ist ein visuelles Kollaborationswerkzeug für interdisziplinäre Teams. Bringen Sie beispielsweise die Abteilungsleiter aus dem Einkauf, der Produktion, dem Marketing und dem Verkauf zusammen und verschaffen Sie sich einen Überblick über die Aktivitäten und Prozesse innerhalb Ihres Unternehmens. Wenn Sie die Wertschöpfungskette für Ihr eigenes Unternehmen entwerfen, sind die Organisationseinheiten (grüner Bereich oben) Ihre Unternehmensbereiche, Abteilungen oder Personen bzw. Rollen sowie Partnerunternehmen, welche beispielsweise den Vertrieb zum Kunden übernehmen oder den Einkauf organisieren. Die Aktivitäten sind die Tätigkeiten der jeweiligen Organisationseinheiten, die direkt zur Wertschöpfung beitragen, wie beispielsweise Produktion, Logistik, Marketing, Verkauf und so weiter. Am Ende der Wertschöpfungskette stehen ein oder mehrere Produkte oder Dienstleistungen (rechte Seite oben), welche an die Kunden (rechte Seite unten) verkauft werden. Auf der linken Seite finden Sie die Ausgangsprodukte (oben) und die Produzenten dieser Produkte (unten). Darüber hinaus gibt es Zulieferer (blauer Bereich unten), welche spezifische Dienstleistungen, Rohstoffe, Werkzeuge etc. bereitstellen. Womöglich kaufen Sie diese Leistungen nicht direkt ein, sondern verlassen sich auf Vermittler (gelber Bereich unten) wie zum Beispiel Marktplätze. Im Fall, dass Sie die Wertschöpfungskette Ihrer Kunden analysieren, sind Sie selbst Zulieferer oder Vermittler. Das Wertschöpfungskette Canvas basiert auf dem Konzept der Wertkette nach Porter.

Wie verwende ich das Wertschöpfungskette Canvas?

So starten Sie.
Entscheiden Sie sich als erstes, ob Sie die Wertschöpfungskette Ihres eigenen Unternehmens oder die Ihrer (aktuellen oder potentiellen) Kunden visualisieren und analysieren möchten. Fangen Sie dann entweder auf der rechten Seite an, indem Sie sich überlegen, wer Ihre Kunden sind bzw. die Kunden Ihrer Kunden und was Sie bzw. Ihre Kunden diesen verkaufen (wollen). Oder Sie beginnen auf der linken Seite mit den Ausgangsprodukten und den Produzenten.

Bilden Sie die Wertschöpfungskette ab.
Arbeiten Sie sich dann von links nach rechts bzw. rechts nach links entlang der Wertschöpfungskette weiter und überlegen Sie sich jeweils, welche einzelnen Schritte notwendig sind, um aus den Ausgangsprodukten die Endprodukte herzustellen und zu vertreiben, und welche Organisationseinheiten diese Aufgaben übernehmen. Womöglich brauchen Sie mehrere Iterationen. Fangen Sie grob an und verfeinern Sie die Schritte und Organisationseinheiten solange wie notwendig.

Vervollständigen Sie die Zulieferer und Vermittler.
Wahrscheinlich kauft Ihr Unternehmen bzw. das Ihrer Kunden weitere Dienstleistungen, Rohstoffe, Werkzeuge, Maschinen, Software, Daten etc. dazu. Diese Produkte sind selbst Ergebnis einer Wertschöpfungskette, die orthogonal zu der Wertschöpfungskette Ihres Unternehmens bzw. das Ihrer Kunden angeordnet ist. Sie finden diese orthogonalen Wertschöpfungsketten vereinfach dargestellt im unteren Bereich des Canvas. Überlegen Sie sich zunächst, welche Leistungen Sie bzw. Ihre Kunden einkaufen und in welchem Schritt der Wertschöpfungskette diese Leistungen Verwendung finden. Dann identifizieren Sie die entsprechenden Zulieferer, also Unternehmen, welche die Leistungen bereitstellen, und gegebenenfalls die Vermittler, also Unternehmen, welche die Leistungen vertreiben (zum Beispiel ein Marktplatz).

Analysieren Sie die Wertschöpfungskette.
Bevor Sie die Wertschöpfungskette analysieren, vergewissern Sie sich, dass Sie vollständig und konsistent ist. Stellen Sie sich je nach Projektziel folgende Fragen und beantworten Sie die Fragen anhand des gefüllten Wertschöpfungskette Canvas. Am Beispiel der Optimierung der eigenen Geschäftsprozesse:

  • Welche Prozessschritte könnte ich auslagern, um Kosten zu sparen („Make or Buy“)?
  • Welche ausgelagerten Aktivitäten könnte ich in das Unternehmen (zurück-)holen, um vertikal zu expandieren und / oder Abhängigkeiten von Lieferanten zu reduzieren?
  • Welche Vermittler bringen mir tatsächlich einen Mehrwert?

Wenn hingegen Ihr Ziel die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle ist und Sie die Wertschöpfungskette eines potentiellen Kunden bzw. Ihrer Branche analysieren, so stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Wer sind potentielle Kunden entlang der Wertschöpfungskette und welche Leistungen benötigen Sie?
  • Wo gibt es Angebotslücken oder einen Bedarf Leistungen extern einzukaufen?
  • Wie könnte die Wertschöpfungskette vereinfacht oder verkürzt werden?

Links

Mehr Informationen finden Sie bei Datentreiber.

Zusatzinformation

Artikelnummer 381-DATR403DE
GTIN Nein
Größe 118,9 x 84,1 cm (49" x 33")
Versandeinheit 1
Material Synthetisches Papier 210 g/m²
Gewicht kg 0.21
Versand Wir versenden in der Regel in 0-2 Tagen mit DHL oder Deutsche Post.
Lieferzeit In Deutschland erhalten Sie in der Regel die Ware innerhalb 1-3 Arbeitstagen. In Österreich und in der Schweiz in 3-6 Arbeittstagen. Die restlichen Länder variieren sehr stark und die Ware kann bis zu 30 Tage zu Ihnen brauchen
Umsatzsteuer 19 % oder 7 % für EU-Bestellungen Erfolgt die Lieferung in einem EU-Land außerhalb Deutschland, sollten Sie unbedingt Ihre UStId-Nr. auf das entsprechende Feld während Ihrer Bestellung eingeben. Ohne gültige UStId-Nr. sind wir verpflichtet Ihnen 19 % bzw. 7 % MwSt. zu berechnen
Online-Shop Angebot Die Angebote im Online-Shop gelten nur für Firmen, Gewerbetreibende, Freiberufler und Vereine sowie Behörden, Schulen und Universitäten. Alle Preise gelten zzgl. MwSt. für Lieferungen in Deutschland und in EU ohne UmSt.-Id.Nr.
Hersteller Land
Zolltarifnummer Keine Angabe

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.